Ein Spitzenspiel zum Abschluss des Herbstdurchgangs!

Das im Vorfeld zum Spitzenspiel erklärte Aufeinandertreffen zwischen dem FC Kufstein und dem SV Seekirchen war es dann auch. Von Beginn an gingen beide Mannschaften ein hohes Tempo mit gut vorgetragenen Spielzügen. Die erste Möglichkeit hatten die Gäste durch einen Freistoß, den aber Lukas Tauber souverän hielt. Die Heimmannschaft konnte ihre guten Spielzüge in letzter Konsequenz nicht nützen. Die Gäste waren im Konter stets gefährlich, so auch in der 10. Spielminute, als die Hintermannschaft des FCK nur mit vereinten Kräften das 0 : 1 verhindern konnten. Ein ausgezeichneter Schiedsrichter ließ das Spiel laufen und es ging in hohem Tempo hin und her. In der 31. Minute spielte Stefan Schreder ideal auf Daniel Wurnig, dessen Flanke konnte zur Ecke geklärt werden und im Anschluss an diese verfehlte Mo Idrissou die Kopfballchance. Kurze vor der Pause musste sich Lukas Tauber zweimal auszeichnen. In der 36. Minute konnte er den Konter der Gäste im kurzen Eck zur Ecke klären und in der letzten Spielminute vor dem Halbzeitpfiff klärte er abermals und hielt somit das 0 : 0 fest.

Die 2. Halbzeit begann gleich mit zwei sehr guten Möglichkeiten der Heimischen. Zuerst hatte Mo Idrissou die Möglichkeit zur Führung, aber Torhüter Nico Tezzele hielt den Ball sicher. Im Gegenzug spielte Seekirchen schnell nach vorne und der Abschluss von Benjamin Taferner verfehlte nur knapp sein Ziel. In der 53. Spielminute wechselte Markus Duftner dann zum ersten Mal. Niko Schneebauer kam für Daniel Wurnig. Dieser Wechsel erwies sich in Minute 64 als goldrichtig. Nach einer sehr schönen Kombination spielte sich Niko auf der Außenbahn schön frei, bekam den Ball und schloss trocken zur 1:0 Führung ab. Seekirchen versteckte sich aber nicht und spielte unermüdlich weiter. In Minute 76 belohnte dann Benjamin Taferner seine Mannschaft mit dem verdienten Ausgleich. In der letzten Minute hatte die Heimmannschaft dann noch Glück. Ein Schuss von Seekirchen landete an der Querlatte. Nach diesem Schuss beendete dann der gute Schiedsrichter Christian Schadl die Partie.

Fazit: Eine flotte Partie, die hielt, was sie im Vorfeld versprach. Mit einem gerechten 1:1 Unentschieden wurde die Herbstsaison der Kufsteiner mit einer tollen Bilanz – ungeschlagen in 10 Spielen (8 Siege, 2 Unentschieden) – beendet.

Fotos: Friedl Schwaighofer