Ein Arbeitssieg gegen den Aufsteiger!

Teile
  •  
  •  
  •  

Drei Spiele innerhalb von 6 Tagen gehen nicht spurlos an der Mannschaft vorüber und dennoch war der Sieg verdient, denn die Mannen von Trainer Markus Duftner wollten den Sieg und die Serie fortsetzten.

Die Heimmannschaft begann recht couragiert und bereits nach 5 Minuten gab Mo Idrissou seine Visitenkarte ab, doch sein Schuss landete im Außennetz. Der Aufsteiger aus Bischofshofen versteckte sich aber nicht und ihr gefährlichster Stürmer, Simon Schilchegger, prüfte in Minute 14 Torhüter Lukas Tauber. Dieser war aber hell wach und wehrte den Ball zur Ecke ab. In weiterer Folge hatten die Kufsteiner mehr Spielanteile und nach einer herrlichen Flanke von Sahin Karayün auf den am langen Eck stehenden Mo Idrissou machte dieser per Kopf das 1 : 0 (21.). Kufstein kontrollierte weiterhin das Geschehen, es fehlte allerdings die Bewegung und das Freilaufen, was natürlich auf die drei Spiele zurück zu führen war. Die Gäste tauchten noch einmal gefährlich vor unserem Tor auf und dabei verhindert Goalie Lukas Tauber mit einer Glanzparade nach einem Kopfball aus kurzer Distanz den Ausgleichstreffer. In den letzten Minuten der 1. Halbzeit kamen die Gäste etwas auf, es blieb aber beim 1 : 0.

In der zweiten Halbzeit erarbeiteten sich die Mannen um Kapitän Mathias Treichl einige Möglichkeiten. So verfehlte ein Weitschuss von Patrick Schönauer klar sein Ziel (52.), Daniel Wurnig wurde ideal von Mo Idrissou freigespielt, doch sein Schuss fiel zu schwach aus (53.), ein weiteres Mal bediente Mo Idrissou Lukas Marasek, doch auch dieser vergab in aussichtsreicher Position. Bei den Gäste zeigte Stürmer Simon Schilchegger seine Gefährlichkeit, doch Lukas Tauber war auf dem Posten und wehrte zur Ecke ab. Kurz vor Schluss wechselte Trainer Markus Duftner Lovre Knezevic ein und dieser sorgte nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung für die Entscheidung. Sein Schuss wurde unhaltbar abgefälscht und bedeutete den Endstand von 2 : 0 und die Fortsetzung der Siegesserien.

Es folgt nun am Freitag das Derby in Schwaz und hoffentlich unterstützen viele Kufsteiner ihre Mannschaft, um so dann gut gerüstet zu sein, wenn am Nationalfeiertag der überlegene Tabellenführer Dornbirn zu Gast in der KufsteinArena ist.