Erste Niederlage des FCK und Comeback von Fabian Steidl!

Der Meister der letzten Saison und nach zwei Spielen noch ohne Punkte traf auf eine Heimmannschaft, die nach zwei Spielen 6 Punkte einfahren konnte. Dementsprechend erwarteten die Zuschauer ein interessantes und abwechslungsreiches Match.

Von Beginn an merkte man beiden Mannschaften an, dass sie gewinnen wollen. Ein temporeiches, mit vielen Fouls geprägtes Spiel, in dem die Kufsteiner gleich mit gelben Karten bedacht wurden (Schreder, Theiner). In der 19. Minute dann das erste Ausrufezeichen der Gäste, doch Goalie Lukas Tauber war auf dem Posten und wehrte zur Ecke ab. Drei Minuten später war es  dann die Heimmannschaft, die nach gutem Kombinationsspiel vor das Tor kam, der Abschluss war jedoch schlecht. Weitere 2 Minuten später wurde Neuzugang Sandro Gavric im Strafraum zu Fall gebracht, den dafür verhängten Elfmeter verwertete Kapitän Mathias Treichl zur 1 : 0 Führung. Ein Eckball der Heimischen wurde gut abgewehrt und der Konter der Gäste fiel dann eher kläglich aus. 

Als in der 33. Minute Lukas Tauber eine Flanke mit der Faust wegboxte, wurde er unterlaufen, blieb verletzt liegen und die Gäste nützten diese Möglichkeit durch Marinko Sorda zum 1 : 1 Ausgleich. Lukas Tauber musste verletzungsbedingt ausgetauscht werden, für ihn feierte Fabian Steidl ein Comeback, weil Julian Weiskopf zeitgleich bei den Amateuren zwischen den Pfosten stand. Er machte seine Sache gut, doch mehr dazu noch später. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten die Gäste noch eine Möglichkeit in Führung zu gehen, vergaben diese aber und so ging es mit 1 : 1 in die Kabinen.

Zu Beginn der 2. Halbzeit kam Matthäus Hundögger für den ebenfalls verletzten Sahin Karayün und die Truppe von Markus Duftner hatte eine starken Szene durch Mo Idrissou, der nach Flanke von Sinan Bicer knapp neben das Tor köpfte (47.). In der 52. Minute stand dann Fabian Steidl zum ersten Mal im Mittelpunkt, er konnte zwei Chancen der Gäste vereiteln. Eine Minute später fand Mo Idrissou eine gut Möglichkeit vor, konnte den Ball aber nicht im Netz unterbringen. Eine weitere Chance der Heimischen in Minute 69, als ein Stangerlpass von Sinan Bicer sowohl von Mo Idrissou als auch von Emre Yildiz verfehlt wurde. In der 73. Minute zeigte Fabian Steidl all sein Können, parierte einen Schuss, die anschließende Flanke in den Strafraum ließ er allerdings fallen. Beim Nachgreifen kam ein Gästespieler zu Fall, der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter für die Gäste und diesen verwertete Kapitän Rene Zia zur 2 : 1 Führung für Anif. Die Heimmannschaft drängte nun auf den Ausgleich: eine Freistoß von Mathias Treichl wurde zur Ecke abgewehrt (81.), nach dem Eckball Gestocher im Strafraum, der Schuss von Daniel Wurnig wurde gehalten. Als dann in der 85. Minute Matthias Theiner mit gelb/rot vom Paltz gestellt wurde, ergaben sich einige Kontermöglichkeiten für die Gäste, doch die beste Chance fand der FC Kufstein vor, doch leider verhinderte zwei Mal die Stange den Ausgleich. So endete die Partie mit einem 1 : 2 für die Gäste aus Salzburg.

Fazit: Nach zwei Siegen eine Niederlage gegen den letztjährigen Meister, der noch punktelos war und ein Comeback von Fabian Steidl, der sein Fach noch immer beherrscht.