Die Amateure gewinnen gegen den Tabellenführer!

Teile
  •  
  •  
  •  

Der Tabellenführer aus Söll gastierte in der Kufstein Arena. Trotz sommerlicher Temperaturen war das Spiel von Beginn an eine flotte Partie, in der es hin und her ging. In der 15. Minute dann Tor für die Heimmannschaft: Sabahudin Kolakovic zog aus gut 30 Metern ab, traf die Stange und den zurückspringenden Ball bugsierte der Gästegoalie mit dem Rücken unglücklich zur 1 : 0 Führung ins eigene Tor. Trotz hoher Temperaturen ging es in hohem Tempo hin und her und in Minute 28. dann die erste Heldentat von Julian Weiskopf: er vereitelte den Ausgleich, denn der vor dem Tor Alleinstehende Josef Präauer konnte ihn nicht bezwingen. Nur 5 Minuten später hätte Josef Präauer, der auf der rechten Seite ideal frei gespielt wurde, den Ausgleich erzielen müssen, sein Schuss ging aber am Tor vorbei. Söll weiterhin am Drücker, fand aber in Julian Weiskopf erneut den Meister seines Faches, als er die Möglichkeit von Pascal Schonner, der allein vor ihm stand, erneut zunichte machte. Mit einer knappen, aber nicht unverdienten Führung ging es in die Kabinen.

Ein starker Beginn der Amateure wurde durch ein Tor von Sertac Albayrak in der 53. Minute belohnt. Yoni Moayi Ngamiteni setzte sich auf der linken Seite durch, seine Hereingabe verwertete Sertac mit einem Drehschuss zum 2 : 0. Kufstein hatte in weiterer Folge noch weitere Möglichkeiten. Nach einer guten Aktion schoss Justin Pfeifer den Ball aber über das Tor (66.) und Sertac Albayrak überhob den Goalie an der 16-er Linie, doch Thomas Mayrhofer passte auf und wehrte zur Ecke ab. Dann die stärkste Phase der Gäste. In der 70. Minute erzielte Bernhard Kuss ein Tor, es wurde aber wegen Abseits nicht gegeben. Nur eine Minute später zeichnete sich Hexer Julian Weiskopf aus, er wehrte einen Schuss von Önder Tohumcu zur Ecke ab und als in der 76. Minute Josef Präuaer auf ihn zulief, bewahrte er die Nerven und hielt sein Gehäuse sauber. Durch das hohe Tempo und die hohen Temperaturen flachte das Spiel gegen Ende etwas ab und nach 4 Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiri die Partie ab und die Heimischen verließen den Platz als 2 : 0 Sieger und machten wichtige Punkte gut.

Fazit: Ein überragender Julian Weiskopf und eine tapfer kämpfende Heimmannschaft  ging als Sieger vom Platz und darf mit dieser Leistung auf den Klassenerhalt hoffen.

Hier gehts zur Bildergalerie