Ein gerechtes Unentschieden!

Der FC Kufstein empfing den FC Mohren Dornbirn und von Beginn an entwickelte sich eine gute und auf hohem Niveau stehende Regionalligapartie. Die Heimmannschaft ging bereits in der 9. Minute mit 1 : 0 in Führung – Matthias Treichl zirkelte einen Eckball zur Mitte und der Ball landete im gegnerischen Kasten, wohl etwas abgefälscht durch eine Dornbirner Verteidiger. Dornbirn zeigte Moral, spielte tapfer nach vorn und traf in der 14. Minute die Stange. Als Stefan Schlichenmaier über links einen Sturmlauf startete und die Flanke ideal auf Daniel Wurnig spielte, setzte dieser den Ball leider über die Querlatte. Aber auch die Gäste hatten weitere Möglichkeiten: So musste Lukas Tauber all sein Können zeigen, dass er einen Flachschuss von Franco Joppi zur Ecke abwehren konnte (32.). Die nächste Chance der Gäste hatte Felix Gurschler und in der selben Minute klärte Lukas Tauber einen Flachschuss von Christoph Domig zur Ecke (35.). Im Gegenzug flankte Daniel Wurnig auf Sinan Bicer, dieser war aber zu klein und konnte den Kopfball nicht erreichen. In der Nachspielzeit der 1. Hälfte dann die kalte Dusche: Elfmeter für Dornbirn und Franco Joppi glich zum 1 : 1 aus. Torhüter Lukas Tauber war zwar dran, konnte den Ball aber nicht festhalten. Mit diesem Zwischenstand gings in die Kabinen.

In Hälfte 2 dann eine Kufsteiner Mannschaft, die die Entscheidung wollte. Mattias Treichl setzte einen Freistoß an die Stange und der zurückspringende Ball konnte nicht im Tor untergebracht werden (52.). Drei Minuten später ein scharfer Stangerlpaß von links in den Strafraum, doch zwei Kufsteiner rutschten daneben. Die Gäste spielten munter mit, hatten aber kaum noch Torchancen. Nach einem Eckball traf Andreas Malin den Ball nicht richtig, sodass der Kopfball klar neben das Gehäuse ging (74.). Die nächste Möglichkeit in Führung zu gehen hatte Matthias Treichl mit einem Freistoß, doch er fand seinen Meister in Goalie Lukas Hefel. In der 82. Minute wurde Daniel Wurnig ideal freigespielt, doch dieser brachte den Ball auch nicht im Tor der Gäste unter (82.). Die letzte Chance hatten dann die Gäste: Christoph Domig versuchte es aus der Distanz, sein Schuss verfehlte aber klar das Kufsteiner Tor. So endete eine gute, flotte und faire Partie mit einem gerechten Unentschieden.