Das Spitzenspiel endete mit einem knappen Erfolg!

Im Spitzenspiel der 10. Runde musste Trainer Husic auf die Stammspieler Gavric, Vieira und Schlichenmaier auf Grund von Verletzungen oder Sperren verzichten. Es dauert lange, bis die Mannen von Trainer Husic ins Spiel fanden. Zu Beginn starteten die Gäste überfallsartig und hatten einige gute Möglichkeiten und eine davon nützte Samuel Krismer im Anschluss an einen Eckball zur Führung der Gäste (6.). Unsere Mannschaft bäumte sich auf und ließ bereits fünf Minuten später durch Daniel Wurnig den Ausgleich zum 1 : 1 folgen. Als Ronald Gercaliu einen Freistoß zur 2:1 Führung in die Maschen setzte (17.), jubelten unsere Mannen. Es war aber Mario Stockenreiter zu verdanken, der drei Mal (20., 25, und 43.) mit Glanzparaden – zwei Freistösse super pariert und einmal in extremis abgewehrt – den Ausgleich der Gäste verhindert. Lediglich einmal hatte unser Team durch Julian Jirka nach idealem Pass Gefahr im Strafraum der Gäste erzeugt. Mit der knappen Führung ging es in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn waren es erneut die Gäste, die besser ins Spiel fanden, doch die Angriffe zu ungenau vortrugen. Unser Kapitän Daniel Wurnig hatte in der 55. Minute, als er allein auf Goalie David Stöckl zulief, die Chance auf das 3 : 1, fand aber seinen Meister im Goalie.Dieselbe Situation nur 5 Minuten später, dieses Mal scheiterte Engincan Gündogdu an Goalie Stöckl. Unsere Mannschaft hatte immer wieder im Konter die Möglichkeit, das 3 : 1 zu erzielen, es gelang weder Engincan Gündogdu (74.) noch nach einem Freistoß von Ronald Gercaliu auf Daniel Wurnig, dessen Schuss von Tormann Stöckl zur Ecke geklärt wurde. Der Schiedsrichter ließ 4 Minuten nachspielen, doch es ereignete sich nichts mehr, sodass unsere Mannschaft als Sieger vom Platz ging und die Tabellenspitze verteidigte.

Fazit: Das Spitzenspiel war sehr temporeich, hatte viele gute Spielzügen und Tormöglichkeiten auf beiden Seiten und  endete mit einem nicht unverdienten Sieg für unsere Mannschaft.

Fotos: FC Kufstein