Weiterhin ungeschlagen!

Beim vorverlegten Spiel in Fügen musste der Tabellenführer aus Kufstein zum ersten Mal Punkte lassen, blieb aber ungeschlagen.

Dass es im Zillertal keine einfach Aufgabe wird, wusste man im Lager der Festungsstädter. Von Beginn an entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel, in dem die Heimischen mit einem Schuss an die Stange Pech hatten bzw. nach einem Eckball per Kopf in Goalie Tauber ihren Meister fanden. Der FC Kufstein fand auch eine riesen Chance durch Ygor Vieira vor, er verfehlte aber klar. In der 33. Minute brachte Stephan Kuen die Heimischen mit 1 : 0 in Führung. Kufstein war bemüht, noch vor der Pause den Ausgleich zu erzielen, was aber nicht gelang.

Zur Halbzeit wechselte Trainer Denis Husic dann 3 neue Kräfte (Engincan Gündogdu, Elias Egger und Marco Juffinger) ein und plötzlich lief das Spiel wie auf einer schiefen Ebene Richtung des Fügener Tores. Die besten Möglichkeiten wurden aber vergeben. In der 77. Minute dann ein Foul im Strafraum, der Schiri zeigte auf den Elfmeterpunkt und Ronald Gercaliu verwertete sicher zum 1 : 1. Kurz vor Ende ersetzte Lukas Hofmann Ygor Vieira und der Joker stach sofort. Nach einem Eckball erzielte er in der 86. Minute das 1 : 2. Das war es aber noch nicht, denn knapp vor Spielende erzielte der ebenfalls eingewechselte Stefan Hussl den Ausgleich zum 2 : 2 (90.). Im Tumult gab es dann eine Tätlichkeit von Lukas Tauber, der mit Rot unter die Dusche geschickt wurde. Für ihn stellte sich Stefan Schlichenmaier zwischen die Pfosten, der aber nicht geprüft wurde und so endete das Spiel mit einem schmeichelhaften Remis.

Fazit: Die erste Halbzeit verlief nicht nach dem Geschmack von Trainer Denis Husic. Deshalb ersetzte er zur Halbzeit drei Spieler, die den Umschwung einleiteten und der Heimmannschaft ein Powerplay aufdrängte, das auch in Tore umgemünzt wurde. Der Ausgleich in der letzten Minute forderte dann noch ein unnötiges Opfer, denn Lukas Tauber wurde mit Rot vom Platz gestellt.