Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft …

Mit einer überzeugenden Leistung gegen den Tabellenzweiten, den FC Buch, schaffte die Ib-Mannschaft den Klassenerhalt in der Landesliga Ost.

Die Gäste hatten zwar in der 9. Minute ihre erste Gelegenheit, der Ball ging aber über das Tor. Besser machten es die Heimischen, sie gingen in der 11. Minute durch Burak Güner nach Zuspiel von Engincan Göndogdu mit 1 : 0 in Führung. Die Heimischen kombinierten gefällig und hatten durch Alexander März, der nur die Querlatte traf (22.) die nächste Torchance. In derselben Minute traf dann Engincan Gündogdu mit einem satten Schuss das Tor zum 2 : 0. Ein gut angetragener Schuss von Elias Egger verfehlte knapp das Ziel (31.). Sandro Gavric war es dann, der in der 38. Minute das 3 : 0 erzielte. Die Gäste bekamen in der 44. Minute nach einem Handspiel einen Elfmeter zugesprochen, doch Patrik Delic setzte den Ball an die Querlatte. Mit 3 : 0 ging es bei brütender Hitze in die Kabinen zum Abkühlen.

Nach Wiederbeginn stand Alexander März zweimal (48. und 50. Minute) in aussichtsreicher Position vor dem Tor, er konnte den Ball aber noch nicht im Netz unterbringen. In der 50. Minute bereitet er das 4 : 0 von Abdulkadir Tokat mustergültig vor. Er selbst traf in der 60. Minute nach Zuspiel von James Abiso zum 5 : 0. In der Zwischenzeit hatten die Gäste im Konter einmal Gefahr im Strafraum der Heimischen erzeugt, konnten aber den Ball nicht im Tor unterbringen. In der 63. Minute prüfte Engincan Gündogdu den Gästetormann, ehe Ibrahim Diakite per Kopf auf 6 : 0 (64.) stellte. Salih Canikoglu traf in der 68. Minute mit seinem Schuss das Außennetz und Noah Larch prüfte in der 72. Minute Goalie Mario Stockenreiter, er konnte aber mit einer tollen Parade den Anschlusstreffer verhindern. Damit war dann ob der Hitze die Luft heraußen und nach 90 Minuten beendete Schiedsrichter Tobias Moosbrugger dieses entscheidende Meisterschaftsspiel.

Fazit: Mit einem starken Finish in den letzten Spielen konnte der so wichtige Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft werden und es bleibt zu hoffen, dass in der nächsten Saison von Beginn an die Unterstützung von oben gegeben ist, dass man nicht wieder in diese Situation kommt.

Fotos: FC Kufstein