Erneut einen hohe Niederlage im letzten Heimspiel der laufenden Saison!

Mit vielen jungen und für die Regionalliga unerfahrenen Spielern musste die Heimmannschaft das Spiel gegen den SV Wörgl bestreiten. Nachdem nach 13 Minuten auch noch Routinier Bojan Margic verletzt das Spielfeld verlassen musste, war die Wahrscheinlichkeit, Punkte zu holen, noch schwieriger.

Die erste Einschussmöglichkeit verzeichneten Bojan Margic zum ersten und Lukas Hofmann zum zweiten in der 10. Minute. Doch in der 16. Minute stellte Aleksandar Skrbo auf 0 : 1. Daniel Egger legte in der 27. Minute nach einem Eckball mit dem 0 : 2 nach, ehe Daniel Wurnig die Möglichkeit zum 1 : 2 ausließ (29.). Eine tolle Parade von Andreas Tokic verhindert in der 31. Minute das 0 : 3, welches aber nur Minuten später durch Aleksandar Skrbo mit seinem 2. Treffer Wirklichkeit wurde (37.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff scheiterte Daniel Wurnig an Goalie Marco Lella (44.) und ein Schuss von Laurenz Flörl ging knapp am langen Eck vorbei (45.). Mit 0 : 3 gingen die Mannschaften in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn stand zuerst Andreas Tokic im Mittelpunkt, er konnte einen gut angetragenen Weitschuss von Mathäus Hundögger zur Ecke abwehren (46.). Praktisch im Gegenzug dann Jubel in der Kufstein Arena: Maximilian Pfeifer erzielte nach einem energischen Durchbruch und idealem Zuspiel von Daniel Wurnig den Anschlusstreffer zum 1 : 3 (47.). Eine weitere gute Möglichkeit fand Özcan Ay in der 48. Minute vor, sein Schuss ging aber knapp am langem Eck vorbei. Doch der SV Wörgl zeigte in Person von Aleksandar Skrbo seine Gefährlichkeit, er traf die Querlatte (54.). Nach einem Foul im Strafraum ließ sich Marvin Schöpf die Chance vom Elfmeterpunkt nicht nehmen und erhöhte auf 1 : 4 (58.). Aleksandar Skrbo legte mit seinem 3. Treffer, ebenfalls einem Elfmeter, mit seinem 3. Tor zum 1 : 5 nach (70.). Als Daniel Egger in der 77. Minute mit seinem 2. Treffer an diesem Tag das 1 : 6 erzielte, war die nächste Heimpleite besiegelt. Laurenz Flörl gelang zwar in der Nachspielzeit noch das 2 : 6, aber das war nur Ergebniskorrektur.

Fazit: Zu viele Ausfälle bzw. Abstellungen an das Team der Landesliga sind für die letzten  hohen Heimniederlagen verantwortlich und man kann nur hoffen, dass die neue Saison anders verlaufen wird.

Fotos: FC Kufstein