Aus im Kerschdorfer Tirol Cup!

Das Ziel, das Finale in Thiersee zu erreichen, platze im Heimspiel gegen überlegene Imster. Die Gäste aus Imst dominierten von Beginn an das Halbfinale. Bereits in der 2. Minute musste Dejan Milankovic in extremis zur Ecke klären. Die Gäste ließen Ball und Gegner laufen. Lediglich einmal prüfte Maximilian Pfeifer Tormann Simon Stigger (10.). Immer wieder stand Tormann Mario Stockenreiter im Mittelpunkte. Ein Flachschuss von Stefan Lorenz verfehlte knapp das Gehäuse (17.), ein Weitschuss von Louis Zimmerschied wehrte Mario mit einer Glanzparade ab (26.), dann scheiterte Stefan Lorenz allein vor Mario (34.) und nach einem Kopfball von Stefan Lorenz reagierte er erneut hervorragend. In der 43. Minute musste er sich dann aber von Rene Hellermann bezwingen lassen und die Gäste gingen verdient mit 0 : 1 in die Kabine.

Nach der Pause änderte sich am Spielverlauf nicht viel, die Gäste schlugen dann in der 56. Minute durch einen Flachschuss von Stefan Lorenz zum 0 : 2 zu und nur 2 Minuten später erzielte Christoph Eller das 0 : 3. Damit war die Entscheidung gefallen. Als in der 68. Minute Stefan Lorenz das 0 : 4 erzielte, jubelten die Gäste. In der 72. Minute hatte Lukas Hofmann nach einer Hereingabe die Möglichkeit auf das 1 : 4 , er traf den Ball aber nicht. In der 83. Minute erhöhte der eingewechselte Joshua Stigger auf 0 : 5. Kosmetikkorrektur dann noch durch einen schön angetragenen Schuss ins lange Eck von Bojan Margic (87.) und durch einen verwandelten Freistoß von Ronald Gercaliu zum 2 : 5 in der 90. Minute.

Fazit: Ein verdienter Sieg der Gäste und somit Finalist am 16.06. in Thiersee.

Fotos: FC Kufstein