Ein versöhnlicher Saisonausklang!

Nach dem Heimsieg über den Tabellenführer SV Telfs (2 : 1) empfing der FC Kufstein die WSG Tirol Amateure zum Abschluss der Herbstsaison zum Kehraus. Es war aber kein einfaches Spiel, da die Gäste brav und lange Zeit dagegen hielten.

Ein schwungvoller Beginn von beiden Seiten, bei dem beide Mannschaften ihre Möglichkeiten vorfanden, zeigte aber auch, dass die Gäste das Mittelfeld schnell überbrücken und so für Gefahr sorgten. Nach einem Fehler von Ibrahim Diakite beim Herausspielen konnten die Gäste in Minute 13 durch Justin Forst früh in Führung gehen. Zählbare Chancen von Marco Juffinger nach einem Eckball per Kopf (19.) in die Arme von Goalie Stephan Körner oder ein gut angetragener Schuss von Kapitän Stefan Schreder über das Tor brachten keine Tore. Das Spiel plätscherte so vor sich hin, gekennzeichnet von vielen Fehlpässen, schlechtem Stellungsspiel, wenig Bewegung und erst in der 41. Minute gelang dem Torschützen vom Dienst- Dominik Stroh-Engel – nach einer Flanke von Stefan Schlichenmaier per Kopf der Ausgleich zum 1 : 1. Damit ging es dann auch in die Kabinen.

Nach einem starken Beginn der zweiten Halbzeit – Andreas Lovrec schlenzte den Ball knapp am Kreuzeck vorbei (50.) – stand aber immer mehr der heute im Tor der Heimischen stehende Mario Stockenreiter im Mittelpunkt. So rettete er in den Minuten 62 und 70 den Zwischenstand. In der 70. Minute brachte Trainer Jasmin Omahic Samuel Feichtner für Marco Juffinger und damit auch mehr Durchschlagskraft nach vorne. 

In der 76. Minute dann die Führung durch Dominik Stroh-Engel nach einer Flanke von Daniel Wurnig per Kopf und Jubel in der Kufstein Arena. Kufstein jetzt mit mehr Schwung nach vorne, zuerst verfehlte eine abgerissene Flanke von Stefan Schlichenmaier nur knapp das Tor (80.) und in der 87. Minute bediente Samuel Feichtner den am langen Eck stehenden Daniel Wurnig ideal und dieser drückte den Ball zum 3 : 1 über die Linie. In der Nachspielzeit dann eine Kopie des 3 : 1 zum 4 : 1, wieder spielte Samuel Feichtner zu Daniel Wurnig und dieser fixierte den Endstand von 4 : 1.

Fazit: Die letzten beiden Heimspiele wurden gewonnen und so konnte Tabellenkosmetik betrieben werden. Im Frühjahr stehen noch 4 Spiele (3 Auswärtsspiele und ein Heimspiel) auf dem Programm, die entscheiden, wer im oberen bzw. untern Play-Off das Frühjahr absolviert. Jetzt gönnen wir den Spieler und den Trainern einmal einige erholsame Tage und dann viel Schwung für die Entscheidung.