FCK 2010er U13 und U12 Herbstmeister!

Überaus erfolgreich absolvierte der 2010er Jahrgang des FC Kufstein den Grunddurchgang in der U13 und U12 Meisterschaft.

Im Nachhinein betrachtet, als Schuss vor den Bug zum rechten Zeitpunkt, könnte man den Start in die U13-Meisterschaft betrachten. Trainingsrückstand und ein stark aufspielender Gegner gipfelten in einer empfindlichen, auch in der Höhe verdienten, Niederlage.

Im Training war zu sehen, dass die Jungs diese Niederlage nicht einfach so auf sich sitzen lassen wollten. Obwohl die nächsten Spiele noch gezeichnet waren von einer gewissen Hektik im Spielaufbau, begann sich die Mannschaft von Spiel zu Spiel zu steigern. Körperlich Defizite (da in der U13-Meisterschaft auch 2 Spieler des 2008er Jahrgangs spielberechtigt sind, fand man sich teilweise nicht auf Augen- sondern eher Brusthöhe wieder) wurden nach und nach durch spielerische Überlegenheit wettgemacht.

In der Meisterschaft entwickelte sich ein Dreikampf zwischen dem SV Kirchbichl, SK Ebbs und unserer Mannschaft. Spielerischer Höhepunkt, aus Trainersicht, war das Heimspiel am 3.10. gegen den SK Ebbs. Einsatz und taktische Umsetzung stimmten von der ersten Minute an. Gegen einen ebenbürtigen Gegner entwickelte sich ein spannendes Spiel, wobei sich die Mannschaft nach und nach einen spielerischen Vorteil erarbeiten konnte, welcher letztendlich in einem verdienten Sieg resultierte.

Beflügelt durch diese Leistung gingen die Jungs eine Woche darauf in das Spiel der großen Revanche, gegen den SV Kirchbichl. Immer an die eigene Chance glaubend, konnte auch ein 1:0 Rückstand die Mannschaft nicht aus der Bahn werfen und so stand am Ende, wenn auch der mögliche Sieg vergeben wurde, ein gerechtes Unentschieden.

In den restlichen Spielen merkte man den Kindern dann an, dass speziell diese beiden Spiele einiges an Substanz gekostet haben. Obwohl teilweise nur das Notwendigste getan wurde, konnten diese jedoch allesamt, letztendlich souverän, gewonnen werden.

Nicht minder erfolgreich gestaltete sich die U12-Meisterschaft. Unterstützt von so manchem etablierten Spieler wurde diese Meisterschaft unter anderem genutzt, neue bzw. noch nicht so erfahrene Kinder, Meisterschaftsluft schnuppern zu lassen. Sehr oft mussten Spiele auch zur Umsetzung so mancher Trainerphantasie herhalten, was zu noch nie gesehenen Positionen bzw. zu dem einen, oder anderen „ohh“, bzw. „hä“, in seltenen Fällen auch „cool“, der Jungs, bei den Mannschaftsbesprechungen führte.

7 Siege, bei nur 2 Unentschieden und keiner Niederlage sprechen jedoch auch hier eine deutliche Sprache.

Bedanken möchte ich mich noch in erster Linie bei den Eltern für Ihre Unterstützung, sei es bei den Spielen, oder zukünftig hoffentlich wieder bei dem ein, oder anderen Event. Aber auch für Ihr Verständnis, für die ein oder andere gefühlte Ungerechtigkeit, beim Versuch allen Kindern die verdiente Aufmerksamkeit und Einsatzzeit zu geben. 

Ein großer Dank auch an Darko, der mich seit heuer unterstützt, und ohne den diese Löwenbande wohl nur sehr schwer zu bändigen wäre. Schön zu sehen, mit welchem Enthusiasmus Du ans Werk gehst und wie schnell dich das Jugendtrainerfieber gepackt hat.

Zum Schluss ist es mir noch ein besonderes Anliegen mich bei Helmut zu bedanken, der mit Anfang der Saison das Traineramt der Mannschaft zurückgelegt und der mit seiner akribischen und aufopfernden Arbeit, den Grundstein für bisherige und sicher auch zukünftige Erfolge gelegt hat. Die Zeit als dein Co wird mir immer als ganz besonders in Erinnerung bleiben.