Ein höherer Sieg wäre bei besserer Chancenauswertung möglich gewesen!

Teile
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Mit einem druckvollen Spiel setzte sich die Heimmannschaft in der Hälfte der Gäste aus dem Zillertal von Beginn an fest und hatte bereits in der 8. Minute einen Stangenschuss. Es war nur eine Frage der Zeit, wann der erste Treffer fällt. Dieser gelang dem Torschützen vom Dienst, Dominik Stroh-Engl, in der 17. Minute per Kopf. Dann verabsäumten die Kufsteiner, weiter nach vorne zu spielen, der Schlendrian setzte etwas ein und Stephan Kuen glich mit der ersten guten Aktion der Gäste zum 1 : 1 aus (26.). Nur eine Minute später musste sich Lukas Tauber gehörig anstrengen, um nicht den zweiten Treffer der Gäste hinnehmen zu müssen. Nur weinige Minuten später scheiterte Andreas Lovrec an Goalie Georg Wurm: zuerst werte dieser den Schuss per Fuß ab, den Nachschuss setzte Andreas über das Tor. Die Mannen von Trainer Omahic Jasmin übernehmen wieder das Kommando und nach einem Freistoß köpfte Dawid Bower den Ball per Innenstange zur 2 : 1 Führung in die Maschen. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit traf dann Ronald Gercaliu mit einem Freistoß knapp außerhalb des Strafraumes ins Kreuzeck zum 3 : 1. Damit ging es in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn dann die beste Zeit der Heimischen, Chancen im Minutentakt wurden aber nicht in Tore umgemünzt. All diese Möglichkeiten aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Diese wurden vom Goalie zunichte gemacht oder wurden zu ungenau gespielt. Daniel Wurnig, Maximilian Pfeifer, Ronald Gercaliu oder Samuel Feichtner hätten den Spielstand erhöhen können, ja sogar müssen. Die Gäste hatten aber in den wenigen Gegenangriffen auch die eine oder andere Möglichkeit,  Lukas Tauber musste sich doch ein oder zwei Mal auszeichnen (64., 75.). In der 87. Minute dann auch etwas Glück, weil ein Spieler der Gäste nur die Querlatte traf. In der Nachspielzeit traf Daminik Stroh-Engl nach Zuspiel von Andreas Lovrec nur die Stange und die letzte Möglichkeit setzte Dominik dann auch noch knapp neben das Tor. Am Ende stand aber ein ungefährdeter 3 : 1 Sieg für die Heimmannschaft.

Fazit: Viele Chancen wurden vergeben, die Mannschaft kommt immer besser in Schuss und bei mehr Effektivität braucht man keinen Gegner fürchten.

Fotos: FC Kufstein