Der erste Heimsieg in der laufenden Saison!

Teile
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Nach dem Auftaktremis gegen Wörgl und den beiden Niederlagen gegen Hall und Schwaz gelang gegen den Aufsteiger aus Innsbruck der erste volle Erfolg zu Hause. Aber so einfach war dieser Dreier auch nicht, weil die Innsbrucker aufopfernd kämpften und die Heimischen zu viele Fehler machten und dem Gegner das Toreschießen leicht machten.

Nach dem anfänglichen Abtasten mit flotten Spielzügen auf beiden Seiten waren es die Gäste, die nach einem Patzer von Lukas Tauber außerhalb des Strafraumes den Ball eroberten, zur Mitte spielten und dort konnte Ertugrul Yüksavel ungehindert zum 0 : 1 einschießen. Dann bäumten sich die Kufsteiner auf, fanden aber kaum gefährliche Torraumszenen vor. Erst in der 28. Minute gelang Samuel Feichtner nach einem idealen Pass von Maximilian Pfeifer der Ausgleich zum 1 : 1. Es dauert aber nicht lange, dann schlug das Leder wieder im Gehäuse von Lukas Tauber ein. Nach einem Foul an der Strafraumgrenze spielten die Innsbrucker den Ball kurz ab und der freistehende Engin Aysel erzielte mit einem satten Schuss die neuerliche Führung. Danach drängte der FC auf den Ausgleich, dieser gelang Dawid Bower im Anschluss an einen Eckball von Ronald Gercaliu per Kopf in der 39. Minute. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit konnten vier Kufsteiner Schüsse abgeblockt werden und so ging es mit 2 : 2 in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit hatten dann die Kufsteiner ein klares Übergewicht an Möglichkeiten und nach der gelb/roten Karte von Florian Mair war es nur mehr eine Frage der Zeit, wann die nächsten Tore fallen. Bereits in Minute 52. war Dominik Stroh-Engl per Kopf zur Stelle und erzielte die 3 : 2 Führung. Bei dieser Aktion verletzte sich Tormann Manuel Hauser, der später ausgewechselt werden musste. Es dauerte aber bis zur 80. Minute, bis der nächste Treffer fiel. Eine schöne Aktion durch die Mitte schloss Maximilian Pfeifer überlegt zum 4 : 2 ab. Kurz vor Ende hätte Dominik Stroh-Engl, als er alleinstehend den Ball nicht im Netz unterbringen konnte, seine Trefferbilanz erhöhen können. In der Nachspielzeit war er dann erfolgreicher und erzielte den Endstand zum 5 : 2 Erfolg.

Fazit: Ein wichtiger Sieg für den weiteren Verlauf der Meisterschaft konnte eingefahren werden und nun heißt es, am Sonntag in Wattens die nächsten Zähler zu holen.

Fotos: FC Kufstein