Das Glück war auf Seiten der Heimischen!

Teile
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Nach hektischem Beginn und kaum Torraumszenen im Laufe der ersten Halbzeit war der Spielstand von 0 : 0 zur Pause die logische Folge. 

Auch zu Beginn der 2. Spielhälfte plätscherte das Spiel so hin und her. Mit Fortdauer der Partie kamen aber die Gäste immer besser ins Spiel und fanden zahlreiche Möglichkeiten vor. In der 70. Minute konnte sich der Kufstein Goalie auszeichnen, er wehrte einen Schuss aus kurzer Distanz zur Ecke ab. Nach dieser dicken Chance übernahm Thiersee immer mehr die Initiative. Benjamin Steiner scheiterte in der 82. Minute in aussichtsreicher Position und nach einem Fehler von Dawid Bober konnte zuerst Benjamin Steiners Schuss geblockt werden, der Ball kam zu Georg Gruber und auch dieser konnte den Ball nicht im Netz unterbringen. Zwei Minuten vor Ende dann die kalte Dusche für die Heimmannschaft: Michael Juffinger konnte nicht gehalten werden, seine Hereingabe verwertete Benjamin Steiner zum 0 : 1. In der Nachspielzeit gelang dann aber Boban Velickovic per Kopf noch der Ausgleich.

Fotos: FC Kufstein