Glück gehört dazu …

Teile
  •  
  •  
  •  

Der noch ungeschlagene Aufsteiger aus Thiersee gastierte in der Kufstein Arena und verließ diese auch wieder ungeschlagen.

Das Derby  war gekennzeichnet von vielen Standartsituationen, die zu den Toren führten. Einen guten Freistoß unserer Gäste konnte Goalie Ibrahim Poprzanovic in der 10. Minute noch parieren. Nur eine Minute später zappelte der Ball aber im Netz. Erneut hatten die Gäste einen Freistoß und die Hereingabe konnte Mathias Sonnendorfer per Kopf zum 0:1 im Kasten unterbringen. Nur zwei Minuten später eine ähnliche Situation in der gegnerischen Hälfte. Dieses Mal konnte Mario Geiersberger ebenfalls per Kopf den Ball zum 1:1 Ausgleich im Tor versenken. In weiterer Folge ließen die Heimischen den Ball geschickt in ihren Reihen laufen und in der 38. Minute vergab Patrick Deutsch zuerst per Kopf nach einer Flanke und dann setzte er den Nachschuss neben das Tor. Mit 1:1 ging es in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn waren die Gäste kaum wieder zu erkennen. Sie setzten die Heimmannschaft mit Pressing gehörig unter Druck, sodass diese kaum noch über die Mittellinie kam. Und so kam es, wie es kommen musste. Nach einem weiten Einwurf von Julian Gruber brachte die Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone und der eingewechselte Georg Gruber erzielte erneut die Führung für die Thierseer (76.). Jetzt reagierten die Kufsteiner, mussten aber aufpassen, nicht im Konter einen weiteren Treffer zu erhalten. Als in der 88. Minute wieder einmal ein Freistoß ausgeführt werden musste, folgte der Ausgleich. Die Hereingabe setzte der ebenfalls eingewechselte Abdullah Günes per Kopf in die Maschen. Dabei war die Hintermannschaft ebenfalls nicht ganz im Bilde. Die Nachspielzeit von 3 Minuten brachte dann keine weiteren Tore mehr und so endete das Spiel für die Heimischen doch etwas glücklich mit einem Remis.

Nun wartet am kommenden Samstag auswärts der FC Buch.

Fotos: FC Kufstein