Wieder keine Punkte ….

Teile
  •  
  •  
  •  

Nachdem letzte Woche in Schwaz keine Punkte eingefahren und keine Tore erzielt wurden, setzte sich diese Serie auch im Heimspiel gegen den letztjährigen Vizemeister der Regionalliga West, den FC Eurotours Kitzbühel, fort.

Von Beginn an war es ein flottes Spiel von beiden Seiten, geprägt mit vielen Fehlpässen und unnötigen Ballverlusten. Doch bald stellten sich bei der Heimmannschaft dieselben Fehler der letzten Spiele ein und die Gäste kamen zu den ersten Möglichkeiten. Nach einem schlechten Abschlag von Goalie Lukas Tauber verfehlte Raul Baur nur knapp das Tor (12.) und nur zwei Minuten später stand Lukas Tuber erneut im Rampenlicht, als 2 Kitzbühler Spieler allein auf ihn zuliefen und er den Kasten rein halten konnte (24.). Auch die Mannen von Trainer Ogi Zaric fanden Möglichkeiten vor, doch diese wurden von Kinsman Calderon, Tidiane M´Baye und Mathias Madersbacher nicht genutzt. Anders die Gäste. Christian Pauli wurde der Ball ideal in die Schnittstelle gespielt und dieser ließ Lukas Tauber keine Chance und netzte zum 0:1 ein (27.). Auch in weiterer Folge waren die Gäste die gefährlichere Mannschaft: einmal klärte Lukas Tauber, ein anderes Mal verstolperte sich Mahamadou Karakodio und zu guter letzt flog der Ball nach einem Eckball gefährlich an Freund und Feind vorbei ins Out. Mit einem Spielstand von 0:1 ging es in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Kufsteiner besser ins Spiel zu kommen, als aber Bojan Margic nach einem Stangerlpass zur Stelle war und den Ball zum 0:2 über die Linie drückte, war es um die Heimischen schon wieder geschehen. Ein starker Freistoss von Patrick Schönauer, bei dem der Gästetormann seine Probleme hatte (57.), und ein Schuss von Klinsman Calderon, der zur Ecke abgewehrt wurde (80.), waren die einzigen Möglichkeiten der jungen Truppe von Trainer Ogi Zaric. Abgeklärter stellten sich die Gäste vor, denn nach einem Konter erzielte Christian Pauli in Minute 68. das 0:3 für die Gamsstädter. Dieses 0:3 scheint in letzter Zeit das Standardresultat der beiden Mannschaften zu sein, denn auch in der letzten Saison gewann Kitzbühel beide Spiele mit diesem Ergebnis.

Fazit: Man merkte der Mannschaft gegenüber dem Schwazspiel einen leichten Aufwärtstrend an. Die Punkte eroberten aber erneut die Gäste und so wird es auch am Freitag in Wörgl schwer werden, Punkte zu erreichen.