Erfreulicher Auftaktsieg der Amateurmannschaft

Teile
  •  
  •  
  •  

Unser Trainer Markus Holzer vertraute auf eine junge, technisch gut ausgebildete, kämpferisch starke und von ihm taktisch hervorragend eingestellte Mannschaft und wurde dafür zum Meisterschaftsauftakt belohnt.

Die Mannen um Kapitän Marcel Schönauer, der ein sicherer Faktor in der Verteidigung war, und die vielen jungen Spieler begannen sehr stark, hielten den Ball gekonnt in ihren Reihen und hatten nach 5 Minuten durch Patrick Deutsch die erste gute Möglichkeit. Immer wieder gekonnt vorgetragene Angriffe bereiteten den Gäste Probleme und nach einem guten Zuspiel von Lukas Hofmann auf Samuel Feichtner schoss dieser am rechten Eck vorbei. Wenn man die Chancen nicht verwertet, dann rächt sich das meistens, so auch in der 21. Minute. Okan Sari traf mit einem Flachschuss ins lange Eck zum 0:1 für den SV Kolsass/Weer. Doch der Ausgleich folgte fast postwendend. Eine schöne Einzelaktion schloss ein erfrischend aufspielender Samuel Feichtner zum 1:1 Ausgleich ab (25.). Bis zum Halbzeitpfiff waren die Heimischen die dominierende Mannschaft, ohne jedoch weitere gefährliche Möglichkeiten kreieren zu können.

Die erste gefährliche Aktion zu Beginn der zweiten Halbzeit setzten die Heimischen durch einen Stangenschuss des aufgerückten Verteidigers Matti Puranen. In weiterer Folge dann die stärkste Phase der Gäste, doch mit vereinten Kräften konnte ein Rückstand verhindert werden. Erwähnenswert in dieser Druckperiode der Gäste wieder eine Aktion von Samuel Feichtner, die aber nichts einbrachte. In Minute 63 erzielte Lukas Hofmann nach einem schönen Zuspiel von Samuel Feichtner das 2:1. Dieses hielt aber wieder nicht lange, denn bereits 3 Minuten später glich Stefan Steinlechner mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze zum 2:2 aus. Die „jungen Wilden“ behielten aber die Ruhe und hätten durch Samuel Feichtner in der 70. Minute erneut in Führung gehen können, doch er schoss Goalie Sebastian Pletzer aus kurzer Distanz an. Besser machte es dann Lukas Hofmann in der 77. Minute, als er einen Fehler in der Hintermannschaft der Gäste zur 3:2 Führung in die Maschen setzte. Die junge Mannschaft brachte diesen Vorsprung über die Zeit und siegte verdient gegen eine kompakte Gästemannschaft.

Fazit: Eine aufopfernd kämpfende, taktisch gut eingestellte Mannschaft ging als verdienter Sieger vom Platz. Wichtige Punkte, die für das Selbstvertrauen sehr wichtig sind.